Michel Pilz - Bob Degen Quartett "Tilly's Eyes" (JazzHausMusik): Wenn sich zwei Ausnahmemusiker verbünden, müssen sie nicht zwangsläufig auch Sterne von Himmel herunterholen. Bei Michel Pilz, der grauen Eminenz der Bassklarinette aus Luxemburg, und dem Wahleuropäer Bob Degen aus Pennsylvania, einem Großen des Jazzpianos, funktioniert es. Ihr von Markus Schiefferdecker (Kontrabass) und Peter Perfido (Schlagzeug) geerdetes Tête-à-tête erhebt sich oft genug in schwindelnde Höhen und gebiert Klänge, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Intergalaktische Melancholie zwischen Modern- und Experimental-Jazz. uhr 
 
Saarbrücker Zeitung (Veröffentlicht am 28.04.2011)